Software zur Einhaltung von Wartungsterminen

Zur Gewährleistung regelmäßiger Wartung von Maschinen und Anlagen und damit der betriebliche Sicherheit hat sich die Hoppe Unternehmensberatung auf die Entwicklung einer Software zur Verwaltung von Prüfplaketten spezialisiert

Eine Prüfplakette reicht nicht aus!

Leitern und Tritte prüfen , Druckbehälter prüfen
Türe, Tore Prüfungen , Regalprüfungen / Regalprüfer
Staplerprüfungen / Staplerprüfer

 

Wartungsplaner Software für betriebliche Prüffristenmanagement Audit, Tüv-Termine Inspektion und Instandhaltung

Dokumentieren Sie Wartungsarbeiten rechtssicher! Instandhaltungsmanagement Software zur Dokumentation von Prüffristen, Prüfinhalten oder Prüfzyklen der BGV + TRBS Vorbeugende Instandhaltung: Instandhaltungsaufwand senken und Verfügbarkeiten erhöhen!

Dokumentieren Sie Ihre Betriebsmittelwartung rechtssicher! "Wartungsplaner" Software zur Dokumentation von Wartungen

Bullet_arrow.gif (574 Byte) 1  x Haupt-Lizenz Wartungsplaner
für den Einsatz auf einem PC
(inkl. 19% Mwst = 233,24 € )

195,00

 


Bullet_arrow.gif (574 Byte) jede Zusatz-Lizenz Wartungsplaner
für den Einsatz im lokalen Netzwerk

(inkl. 19% Mwst = 291,55 € )
 

245,00

   
Bullet_arrow.gif (574 Byte) kostenlose Demo Wartungsplaner
ausführliche Informationen finden Sie unter http://www.Wartungsplaner.de
 

 

 

 

 

Wartungsplane -Instandhaltungssoftware Download bei der Hoppe Unternehmensberatung

kostenlose Demo-CD mit dem Wartungsplaner direkt hier anfordern:

 

Hoppe erhält die Auszeichnung zum Innovationspreis IT
Best of 2014 der initiative Mittelstand

Die Hoppe Unternehmensberatung wurde mit den Innovationspreis Mittelstand ausgezeichnet.

Eine neue Software-Lösung für das Prüffristenmanagement in der Instandhaltung gewinnt eine Auszeichnung der initiative Mittelstand.

Wartungsplaner erhielt die begehrte Auszeichnung der initiative Mittelstand.
Der INNOVATIONSPREIS-IT 2014 wurde vergeben. Eine unabhängige Experten-Jury bestimmt den Sieger. Über 5.000 Bewerbungen.
Auf der CeBIT wurden die Gewinner des INNOVATIONSPREIS-IT 2014 gekürt.
Innovationspreis initiative Mittelstand Wartungsplaner DMS Dokumentenmanagement

 

 

Videos zum Wartungsplaner

Einführung Wartungsplaner
Der Film zeigt eine Übersicht über die Leistungsfähigkeit Wartungsplaner

  • Leitern und Tritte prüfen

  • Druckbehälter prüfen

  • Türe, Tore Prüfungen

  • Regalprüfungen / Regalprüfer

  • Staplerprüfungen / Staplerprüfer

Installation Wartungsplaner
Schritt für Schritt Anleitung . So wir der Wartungsplaner installiert
Elektroprüfungen mit dem GOSSEN METRAWATT ( Secutester )
Schritt für Schritt Anleitung . So holen Sie die Messergebnisse aus dem Gossen Metrawatt Elektroprüfgerät in den Wartungsplaner
Video Elektroprüfungen mit dem FLUKE Prüfgerät
Schritt für Schritt Anleitung . So holen Sie die Messergebnisse
aus dem Fluke Elektroprüfgerät in den Wartungsplaner
 

 

 

Pressebericht Instandhaltung 2013-06

 

verwaltet Prüffristen und Prüfinhalte

  • verwaltet Prüffristen und Prüfinhalte und
    die Prüfzyklen der BGV A3 
  • Ideal bei Instandhaltung, Revision,
    Inspektion, UVV / BGVR / BetrSichV
  • praxiserprobt: mehr als 21.000x im Einsatz
  • Betriebsdatenerfassung (Handgerät)
  • Zeiterfassung, MDE, BDE !
  • Zusatzmodul Gefahrstoffkataster
    und Gefahrstoffverzeichnis
  • Word- und Excel-Schnittstelle
  • Outlook Transfer / Aufgabe + Termin
  • Lotus Notes Transfer / Reminder + Termin
  • 42% der DAX-Unternehmen setzen dieses
    Produkt als Instandhaltungssoftware ein
  • gute Dokumentation der Prüfberichte
  • Intervallberichte, mandantenfähig
  • Word-Transfer (Word Dokumentvorlage)
  • realitätsnah bis ins Detail.
  •  Vergabe von Benutzerrechte
  • einfache Handhabung
  • Datenimport aus Excel, Excel-Export
  • Textbausteine für Berichtsvorlagen
  • Prüftermin-Vorschau für die nächsten
  • Tage Kalenderfunktion / Monat und Jahr
  • Aufwands- und Kostenanalyse
  • automatische Excel-Pivottabelle
  • perfekte Unterstützung bei der DIN EN
    ISO 9001:2000, BetrSichV §10+§11
    Betriebssicherheitverordnung
    auch geeignet für Zertifizierung nach
    ISO/TS 16949 (Automobilzulieferer)


  •  
  •  

Erstellen Sie rechtssichere und übersichtliche Wartungsberichte!

  • Sicherheitsprüfungen mit der Software Wartungsplaner auf CD-ROM
    Arbeitsschutz-Komplett-Lösung mit allen notwendigen Reports zum schnellen, sicheren Umsetzen und Dokumentieren der vorgeschriebenen Arbeitsschutzaufgaben
    Software zur Überwachung der Instandhaltungen und Wartungen - Prüffristen, Maschinenwartungen, Prüfungen und Störungen verwalten.
  • Ideal für Sicherheitsfachkräfte geeignet
    "Was wann wie gewartet werden muss"
    Bullet_arrow.gif (574 Byte)Präsentation Wartungsplaner +  PDF
    Bullet_arrow.gif (574 Byte)Scanner-Modul - Handbuch
  • Bullet_arrow.gif (574 Byte)Presseberichte: Wartungsplaner  
     
  • erwaltet Prüffristen und Prüfinhalte und
    die Prüfzyklen der BGV A3 
  • Ideal bei Instandhaltung, Revision,
    Inspektion, UVV / BGVR / BetrSichV
  • praxiserprobt: mehr als 21.000x im Einsatz
  • Betriebsdatenerfassung (Handgerät)
  • Zeiterfassung, MDE, BDE !
  • Zusatzmodul Gefahrstoffkataster
    und Gefahrstoffverzeichnis
  • Word- und Excel-Schnittstelle
  • Outlook Transfer / Aufgabe + Termin
  • Lotus Notes Transfer / Reminder + Termin
  • 42% der DAX-Unternehmen setzen dieses
    Produkt als Instandhaltungssoftware ein
  • gute Dokumentation der Prüfberichte
  • Intervallberichte, mandantenfähig
  • Word-Transfer (Word Dokumentvorlage)
  • realitätsnah bis ins Detail.
  •  Vergabe von Benutzerrechte
  • einfache Handhabung
  • Datenimport aus Excel, Excel-Export
  • Textbausteine für Berichtsvorlagen
  • Prüftermin-Vorschau für die nächsten
  • Tage Kalenderfunktion / Monat und Jahr
  • Aufwands- und Kostenanalyse
  • automatische Excel-Pivottabelle
  • perfekte Unterstützung bei der DIN EN
    ISO 9001:2000, BetrSichV §10+§11
    Betriebssicherheitverordnung
    auch geeignet für Zertifizierung nach
    ISO/TS 16949 (Automobilzulieferer)

         

 

Sie haben sofort alle Ihre Prüfberichte im Griff. Schnell, klar und übersichtlich.

• Ab sofort haben Sie Ihre Prüfberichte für den TÜV SÜD, TÜV Nord oder anderen Prüforganisationen griffbereit.
• Der Wartungsplaner macht Ihnen die Arbeit mit Prüfberichten leicht.
• Ihre Prüfberichte verwalten und ergänzen Sie von Ihrem PC aus
• Alle Informationen sind von Ihnen jederzeit schnell und einfach über das Netzwerk abrufbar.
• Sie bekommen sofort den Überblick. Sie sehen gleich was, wann, wo, mit welchem Ergebnis getan wurde.
• Vorliegende Mängel werden angezeigt.
• Sie sind immer über den gesamten Vorgang informiert.
• Sie sparen Zeit und schaffen sich Freiraum im Gebäudemanagement und in der Instandhaltung.
• Langes Suchen oder Recherchieren entfällt. Sie greifen sofort im Prüfbuch auf den von Ihnen benötigten Prüfbericht zu.
 

 

Instandhaltung gebäudetechnischer Anlagen und Einrichtungen
AIG ( Anlagen Instandhaltung Gebäude-Software )

Die Instandhaltungssoftware gibt Planern, Betreibern und Instandhaltungsunternehmen von Anlagen und Ausrüstungen der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) einen Überblick und eine Dokumentation der instandhaltungsrelevante Anlagen und Prüfgegenstände in Ihrem Unternehmen. Technische Prüfung VDMA

 

Instandhaltungssoftware der Hoppe Unternehmensberatung

Mit unserem Produkt Wartungsplaner (Instandhaltung Planung Steuerung Software = IPS), der Lösung für industrielle Instandhaltung (Instandhaltungssoftware), bieten wir unseren zahlreichen und namhaften Kunden ein modulares und branchen- unabhängiges Produkt welches alle Anforderungen an ein modernes IPS Instandhaltungssystem Planungssystem und PM Plant Maintenance sowie für FM Facility Management erfüllt.

 

Prüfplaketten Software zur Einhaltung von Wartungsterminen

Zur Gewährleistung regelmäßiger Wartung von Maschinen und Anlagen und damit der betriebliche Sicherheit hat sich die Hoppe Unternehmensberatung auf die Entwicklung einer Software zur Verwaltung von Prüfplaketten spezialisiert. Die Software Wartungsplaner gibt es als mehrplatzfähige Software und soll dazu dienen, dass Unternehmen ihre entsprechenden Wartungstermine nicht verpassen. Nur so können Betriebe ihre Mitarbeiter vor Unfällen schützen und die Lebensdauer ihrer Anlagen und Maschinen erhöhen.
.

 

Zustandsorientierte, zuverlässigkeits- und risikobasierte Instandhaltung

Unternehmen, Kommunen und Institutionen in Deutschland unterliegen zahlreichen gesetzlichen Anforderungen. Viele dieser gesetzlichen Anforderungen beinhalten Wartungs-, Prüfungs-, oder Instandhaltungsarbeiten.
Hierbei kommen Gesetzesvorschriften wie die Betriebssicherheitsverordnung oder auch die BGV A3 zum Tragen.

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) enthält Arbeitsschutzanforderungen für die Benutzung von Arbeitsmitteln und für den Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen im Sinne des Arbeitsschutzes. Darüber hinaus konkretisiert sie die Gefährdungsbeurteilung in § 3. Hinsichtlich überwachungsbedürftiger Anlagen sind neben gemeinsamen Vorschriften für Arbeitsmittel zusätzlich noch besondere Vorschriften geltend. Diese besonderen Vorschriften nach Abschnitt 3 fordern insbesondere eine Prüfung vor Inbetriebnahme sowie wiederkehrende Prüfungen von bestimmten überwachungsbedürftigen Anlagen. Prüfungen, welche durch zugelassene Überwachungsstellen vorzunehmen sind, werden explizit in der BetrSichV benannt.

Die Unfallverhütungsvorschrift (UVV) BGV A3 wurde durch die Berufsgenossenschaft erarbeitet und verabschiedet.
Die BGV A3 konkretisiert die Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen sowie ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel.
Weiterhin beschreibt die BGV A3 explizite Prüffristen.
Auszug aus der BGV A3: „Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft errichtet, geändert und instandgehalten werden. Mängel müssen unverzüglich behoben werden.“

Eine regelmäßige BGV A3 Prüfung in Unternehmen schaltet unkalkulierbare Sicherheitsrisiken und hohe Folgekosten aus.
Parallel zur BGV A3 findet in vielen Unternehmen die Technische Richtline zur Betriebssicherheit TRBS 2131 ihren Einsatz. Im Hauptteil behandelt die TRBS 2131 elektrische Gefährdungen durch elektrischen Schlag und Störlichtbogen.
Feuerlöscher sind heutzutage in jedem Gebäude vorzufinden. Auch die Feuerlöscher unterliegen Prüfintervallen. Diese Prüfintervalle sowie die Art und Weise der Prüfung werden durch die DIN 14406 vorgegeben.  

 

Dokumentation und Controlling der Instandhaltung
Prüffristenverwaltung: Prüffristen-Manager für Arbeitsmittel verwaltet Prüfinhalte und Prüfzyklen

Hoppe Unternehmensberatung ist ein Hersteller professioneller Software zur Verwaltung der Kennzeichnung von Maschine und Arbeitsplatz. Das Portfolio erstreckt sich über zahlreiche Beratungsleistungen verschiedenster Art rund um das Prüffristenmanagement und die Instandhaltung und Wartung im Bereich Elektroprüfungen, Maschinen und Gebäudemanagement. „In den Unternehmen kommen Warn- und Verbotsschilder, Prüfplaketten, Brandschutzzeichen und vieles mehr zum Einsatz, dieses muss verwaltet werden“, so der Consultant Ulrich Hoppe von der Hoppe Unternehmensberatung. Besonders die Prüfplaketten „Nächster Prüftermin“ tragen dazu bei, dass anfallende Prüf- und Wartungstermine nicht mehr verpasst werden.


Professionelles Instandhaltungsmanagement für eine nachhaltige Betriebseffizienz!
Eine professionelle Instandhaltungsstrategie stellt für jedes Unternehmen einen zentralen betriebswirtschaftlichen Faktor dar.
Für Sie als Verantwortlicher im Bereich Instandhaltung, Technik, Gebäude- und Facility Management haben wir daher  das Instandhaltungsprogramm Wartungsplaner für die Instandhaltung von Gebäuden und Anlagen konzipiert.  Sie dokumentieren im Wartungsplaner, wie Sie Ihre Instandhaltung professionell organisieren. Bestimmen Sie den den Instandhaltungsbedarf systematisch und finden Sie die passende Instandhaltungsstrategie für Ihr Unternehmen. Zustände und Schäden an Objekten und Anlagen können Sie mit dem Wartungsplaner fachgerecht dokumentieren.

Bei zunehmenden Zeit- und Kostendruck bietet eine TPM - Software wie der Wartungsmanager eine geeignete Lösung, um die Produktionsprozesse und Prüffristen effektiver zu dokumentieren
rasante Märkte und damit einhergehende flexible Produktionsprozesse stellen vielseitige Herausforderungen an die heutige Instandhaltung.und Produktion Wegen des zunehmenden Zeit- und Kostendrucks bietet eine TPM - Software wie der Wartungsplaner eine geeignete Lösung, um die Prüffristen und Produktionsprozesse effektiver zu gestalten und das oberste Ziel einer möglichst hohen Anlagenverfügbarkeit zu erreichen.

Wenn Sie einen praxisnahen und kompakten Überblick über die Umsetzbarkeit von einer TPM - Software erhalten möchten, dann besuchen Sie im Internet unter
http://www.Wartungsplaner.de

Machen sich mit dem Aufbau der richtigen TPM-Organisation, den Werkzeugen und dem TPM-Stufenkonzept vertraut!

 

Import aus Fremdprodukten zu ips, TPM, präventive Instandhaltung, vorbeugende IH

Optional bieten wir auch Importmodule aus anderen Instandhaltungsprogrammen oder Wartungsmananager an.

  • Import aus ACK-Instand (Access-MDB)) Software- und Beratungsgesellschaft mbH ACK Dortmund  
  • Import aus KIPS dem Integrierten Planung und Steuerungssystem von Kiekenbeck IPS-Systeme (ACCESS)
  • Import aus dem Produkt Wita Wartung und Instandsetzung technischer Anlagen von HIPPO-Soft GmbH
  • Import aus dem Wartungsplaner V6 von GBElectronics
  • Importmodul aus WartMan von der Weitzmann Software GmbH (Visual Foxpro)

 


 

Normen und Gesetze Normen und Gesetze

 

weiterführende Links

 

 

 

Diese Pflichten haben Sie als Sicherheitsfachkraft im Arbeitsschutz

Prüfungspflichten Sie müssen Maschinen, Geräte und sonstige Betriebsanlagen auf Betriebssicherheit hin überprüfen, wenn Sie der Unternehmer damit beauftragt hat.
Organisations- und Überwachungspflichten Stellen Sie Mängel fest, dann müssen Sie dem Unternehmer Vorschläge zur Beseitigung machen und auf deren Umsetzung achten. Ferner müssen Sie auf die Benutzung der Persönlichen Schutzausrüstung (Kopfhörer, Handschuhe ...) achten.
Durchführungs- und Unterweisungspflichten Sie müssen im Betrieb Gefährdungsermittlungen durchführen und die Mitarbeiter über Unfall- und Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz unterrichten und sie durch Unterweisungen und Schulungen zu sicherem Arbeiten anleiten, wenn Sie einen entsprechenden Auftrag des Unternehmers haben.
Beraterpflichten Sie müssen den Unternehmer im Hinblick auf die richtige Auswahl von Arbeitsmitteln, Arbeitsverfahren, Einrichtung und Instandhaltung von Arbeitsplätzen, Arbeitsabläufen und der Auswahl von Arbeitsstoffen beraten.
Untersuchungspflichten Kommt es zu einem Arbeitsunfall, müssen Sie als SiFa die Ursache für den Arbeitsunfall untersuchen.
Beraterpflichten nach einem Arbeitsunfall Haben Sie den Arbeitsunfall untersucht, dann haben Sie die Pflicht, dem Unternehmer zur Verhütung weiterer Unfälle Vorschläge zu unterbreiten. Hinweis: Die Verantwortung für die Durchführung der Vorschläge verbleibt aber bei dem Unternehmer.

 

 

Eine Prüfplakette reicht nicht aus! Das alleinige Anbringen von Plaketten zum Nachweis der Prüfung ist nicht ausreichend.

In den meisten Fällen sind auch Aufzeichnungen erforderlich, die Informationen beinhalten wie beispielsweise

  • die Art der Prüfung
  • die Prüf- und Messergebnisse
  • das Datum der Prüfung sowie
  • den Namen des Prüfers beinhalten

Unterstützung bei der Planung und Dokumentation jeglicher Art von Prüfungs-, Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten bietet die Softwarelösung WARTUNGSPLANER, die einerseits Prüffristen sowie Prüftermine aufzeigt und andererseits Aufzeichnungen beziehungsweise eine lückenlose Historie ermöglicht.

Ein Vergessen von fälligen BGV A3 Prüfungen kann durch den Einsatz des WARTUNGSPLANERS als Software - Lösung  
effektiv entgegen gewirkt werden. Der WARTUNGSPLANER als Instandhaltungssoftware ( TPM-Software ) verfügt noch über die Funktionalität einer automatisierten Terminierung der demnächst fälligen Prüfungen, wodurch der administrative Aufwand für die zuständigen Mitarbeiter bedeutend und kostenbewußt reduziert werden kann.

 

Wartungsplaner ist für viele Branchen geeignet.
H
ausinterne Wartung / externe Dienstleister

Der Wartungsplaner ist für die hausinterne Wartung und Instandhaltung, wie auch für die Durchführung durch externe Dienstleister geeignet.

Das Programm eignet sich für die Wartung in kommunalen Verwaltungen, Instituten und allen sonstigen öffentlichen Einrichtungen, die Wartungen durchführen

 

Zahlreiche Referenzschreiben von Anwendern zeigen den Zufriedenheitsgrad unserer Kunden

Zahlreiche Referenzschreiben von Anwendern zeigen den Zufriedenheitsgrad unserer Kunden. Das zeigt, dass wir das Vertrauen unserer Kunden rechtfertigen und diese sich voll auf uns verlassen können.

Dieses Produkt unterstützt Sie in der Zertifizierung Ihrer Qualitäts- und Umweltmanagement Systeme:
(z.B: QM-System nach ISO / TS 16949:2002, UM-System nach DIN EN ISO 14001:2005.)
Prüffristen Prüfinhalte und Prüfzyklen der BGV A3

Vorbeugende Instandhaltung: Instandhaltungsaufwand senken und Verfügbarkeiten erhöhen!

Jetzt prüfen nach BGV A3: Mit dem Wartungsplaner ist sofort erkennbar, von wem und wann die gesetzliche Prüfung durchgeführt wurde.

Profitieren von dem Erfolgsfaktor Instandhaltung: Instandhaltung ist heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für Unternehmen.
Sie erhöht die Anlagenverfügbarkeit, verbessert Produktionsabläufe und sichert effizientes Ressourcenmanagement. Dadurch die Instandhaltung zum relevanten Wertschöpfungsfaktor in Fertigungs- und Prozessindustrien
 



 

Beschreibung Instandhaltungsplanung, Instandsetzung, Wartung

Instandhaltungsplanung
Mit der Produktionsplanung zusammenhängende Planung der Wartung (Inspektion und Pflege, vorbeugende Instandhaltung) und Instandsetzung (Reparatur) der Produktionsanlagen. Bei der Instandhaltungsplanung ist zwischen den Kosten für ausfallbedingte Reparaturen und den in der Regel niedrigeren Kosten für vorbeugende Wartungs- und Inspektionsmaßnahmen abzuwägen. Je länger die Zeit zwischen zwei vorbeugenden Instandhaltungsmaßnahmen ist (Instandhaltungsintervall), desto geringer sind die durchschnittlichen Kosten der vorbeugenden Instandhaltung. Allerdings werden die Kosten für zufällig notwendige Ausfallreparaturen umso höher sein. Daraus ergibt sich ein Optimierungsproblem. Es ist dasjenige Instandhaltungsintervall zu wählen, bei dem die erwarteten Gesamtkosten am geringsten sind.

Instandsetzung
Die Instandsetzung umfasst Maßnahmen zur Wiederherstellung des Soll-Zustands von technischen Mitteln eines Systems (Reparatur).  Die Instandsetzungstiefe gibt den Umfang der Tätigkeiten einer Instandsetzung im Vergleich zu den insgesamt sinnvollen Tätigkeiten an. Zur Instandsetzung gehören alle Maßnahmen, die nach Eintritt der Funktionsunfähigkeit der Anlagen zur Wiederherstellung oder Verbesserung des ursprünglichen Anlagenzustandes durchgeführt werden. Diese zufällige ausfallbedingte Instandsetzung ist im allgemeinen kostenreduzierter als die vorbeugende Instandhaltung.

Wartung
Qualitätsmanagementphase Ressource. Die Wartung muss in geplanter Art und Weise stattfinden. Dies hilft, die Bedeutung der Betreuung von Kunden nach Erstellung der Leistungen zu verstehen. Hier sollten Informationen über die Zufriedenheit der Kunden nach dem Verkauf ermittelt werden. Auch Hinweise darauf, was die Kunden künftig nachfragen werden, können anfallen. Die Betreuung der Kunden nach der Erstellung der Leistungen kann wesentlich zur Kundenzufriedenheit beitragen.

 

Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben. Dokumentation und Controlling der Instandhaltung

Technische Geräte unterliegen zahlreichen gesetzlichen Auflagen für Wartungen und Instandhaltungen.  Die DIN EN ISO 9004 im QS-Element Produktion, Überwachung und Instandhaltung der Produktionseinrichtung sieht vor, dass zur Sicherstellung einer fortdauernden Prozesseignung ein Programm zur vorbeugenden Wartung der Produktionseinrichtung eingesetzt werden soll.
Der Wartungsplaner erfüllt diese Anforderungen

 

So dokumentieren Sie Instandhaltungs- Wartungs- und Reparaturarbeiten rechtssicher.

Jetzt prüfen nach BGV A3 Mit dem Wartungsplaner ist sofort erkennbar, von wem und wann die gesetzliche Prüfung durchgeführt wurde.

Dokumentieren Sie mit dem Wartungsplaner die erfolgte Prüfung nach BGV, oder den Gesetzen des BGG, VDE oder UVV.
So dokumentieren Sie Instandhaltungs- Wartungs- und Reparaturarbeiten sicher. Legen Sie Verantwortlichkeiten fest und geben Sie den nächsten Prüftermin an.

Zielsetzungen sind eine stetige Verbesserung und Optimierung der Arbeitsabläufe, Steigerung der Anlagenverfügbarkeit sowie Senkung der Kosten bei Einhaltung aller Qualitäts- und Sicherheitsstandards.

 

Organisation und Erstellung von Sicherheitsnachweisen. Kalenderplanung mit Soll-Datum und Ist-Datum

Jeder Bericht hat ein Datum an dem die Wartung durchgeführt werden soll und ein Datum wann die Wartung durchgeführt wird. Der Wartungsaufwand (Std + EURO) und Materialeinsatz können je Bericht erfasst werden. Das Layout des Berichts können Sie selbst anpassen. Eine Ausgabe in Word und Excel ist vorhanden.

 

Betriebsdatenerfassung / Maschinendatenerfassung MDE + BDE mit Intervallberichten

Der Wartungsplaner verfügt über Maschinendatenerfassung (MDE) und Betriebsdatenerfassung (BDE).
Der Wartungsplaner sorgt dafür, das Wartungsarbeiten periodisch wiederkehrend in festgelegten Intervallen durchgeführt werden
Hierzu können Sie Intervallberichte für wöchentliche / monatliche und jährliche Wartungsarbeiten erfassen. Eine idealen Überblick erhalten Sie mit der Vorschau der nächsten Tage

ISO-Zertifizierung Ünterstützung nach DIN EN ISO 9001:2000
Die aus dem Wartungsplaner erzeugten Berichte und Formulare können Sie bei der Zertifizierung Ihres Unternehmens nach DIN EN ISO 9001:2000 unterstützen.
 

Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV §10 + §11 Stand 2. Okt. 2002
Vorteile bringt der Wartungsplaner insbesondere bei der Einhaltung der Betriebssicherheitsverordnung - (Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Bereitstellung von Arbeitsmitteln und deren Benutzung bei der Arbeit, über Sicherheit beim Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen und über die Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes):
BetrSichV § 10 Prüfung der Arbeitsmittel + § 11 Aufzeichnungen.
 

BGV A4 (vorher VBG 4) Sicherheitsprüfungen sind Unternehmerpflicht !
Jeder Unternehmer hat nach BGV A3 dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel fachgerecht zur Verfügung stehen, und dass sie in gewissen Zeitabständen auf ihre ordnungsgemäßen Zustand geprüft sind.
Der Wartungsplaner dokumentiert auch präventive Wartungen!
 

 

 

 

Verwandte Themen

  • Arbeitsstätten Verordnung
  • TPM (Total Produktiv Maintenance)
  • Geräte-Sicherheitsverordnung
  • Unfallverhütungsvorschrift
  • Arbeitsschutz Arbeitsschutzvorschriften
  • Geräte und ProduktsicherheitsgesetzGPSG
  • wiederkehrende Prüfungen
  • Nachweis für personelle Unterweisungen
  • Unternehmerpflichten nach §13 ArbSchG Prüfinhalte, Prüffristen und Prüfzyklen
  • Doku. für Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Unterweisungsnachweis §12 ArbSchG
  • Prüflisten gemäß ArbStVo 2004
  • Brandschutzverordnung nach DIN 14096
  • Flucht - und Rettungswegplan
  • Sicherheits- + Gesundheitsanforderungen
  • =>Gerätesicherheitsgesetz (GSG)
  • CE-Kennzeichnung/GS-Kennzeichnung
  • BImSchV Bundes-Immissionsschutz.
  • Wasserhaushaltsgesetz §19 (WHG)
  • BGVR (Gesamtausgabe)
  • Unfallverhütungsvorschriften (BGV)
  • Regeln (BGR)+ Informationen (BGI) + Grundsätze (BGG)
  • Prüfung von Tank- und Industrieanlagen
  • Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel (DIN VDE 0702)
  • Ortsunveränderliche elektrische Betriebsmittel (DIN VDE 1015)
  • Controlling in der Instandhaltung
  • Anlagenkataster für BetrSichV
  • Gefahrstoffkataster / Sicherheitsdatenblatt
  • Anlagenwartung, Reparatur,ih, ips, TPM, präventive Instandhaltung, vorbeugende IH, Instandhaltung
  •  Thermoetiketten

 

 

Bullet_arrow.gif (574 Byte)BAU-IT Deutsches Baublatt Februar 2009

Bullet_arrow.gif (574 Byte)Instandhaltung Praxis Technik Management Märkte Juli 2008

 

Prüffristen für elektrische Anlagen und Betriebsmittel  sowie für Schutz- und Hilfsmittel

Wiederholungsprüfungen ortsfester elektrischer Anlagen und Betriebsmittel 

Betriebsmittel Anlage Prüffrist Prüfung der Art Prüfer Eignung
Elektrische Anlagen und
ortsfeste Betriebsmittel 
4 Jahre  auf ordnungs-
gemäßen
Zustand
Elektrofachkraft 
ortsfeste elektrische
Betriebsmittel in
"Betriebsstätten, Räumen
undAnlagen besonderer
Art"
(DIN VDE Gruppe 700)
1 Jahr 
Schutzstrommaßnahmen
mit Fehlerstrom-
Schutzeinrichtungen in
nichtstationären Anlagen 
1 Monat  auf Wirksamkeit  Elektrofachkraft
oder
elektrotechnisch
unterwiesene
Person bei
Verwendung
geeigneter
Mess- und
Prüfgeräte
 
Fehlerstrom-, Differenz-
strom und Fehler-
spannungs-Schutzschalter in
- stationären Anlagen
- nichtstationären Anlagen 
6 Monate arbeitstäglich  auf einwandfreie
Funktion durch
Betätigen der
Prüfeinrichtung
 
Benutzer 
Wiederholungsprüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel 
Betriebsmittel Anlage Prüffrist Prüfung der Art Prüfer Eignung
Ortsveränderliche elektrische
Betriebsmittel
(soweit benutzt)

Verlängerungs- und
Geräteanschluss-
leitungen mit
Steckvorrichtungen

Anschlussleitungen
mit Steckern

bewegliche Leitungen
mit Stecker und
Festanschluss 
 
 

Richtwert:
6 Monate,
auf Baustellen
3 Monate.

Wird bei den
Prüfungen eine
Fehlerquote von
< 2% erreicht,
kann die Prüffrist
entsprechend
verlängert
werden. 

Maximalwerte:
- auf Baustellen, in Fertigungs-
stätten und
Werkstätten
oder unter
ähnlichen
Bedingungen
1 Jahr;

- in Büros oder
unter ähnlichen
Bedingungen
2 Jahre. 

auf ordnungs-
gemäßen
Zustand  
Elektrofachkraft,
bei Verwendung
geeigneter
Mess- und
Prüfgeräte auch
elektrotechnisch
unterwiesene
Person
  
Prüfungen für Schutz- und Hilfsmittel
Prüfobjekt Prüffrist Prüfung der Art Prüfer
Isolierte Werkzeuge,
Kabelschneidgeräte,
isolierende Schutz-
vorrichtungen sowie
Betätigungs- und
Erdungsstangen 
vor jeder
Benutzung
 
auf äußerlich
erkennbare
Schäden und
Mängel
Benutzer
Spannungsprüfer,
Phasenvergleicher 
auf
einwandfreie
Funktion 
Spannungsprüfer,
Phasenvergleicher
und Spannungs-
prüfsysteme
(kapazitive Anzeige-
systeme) für Nenn-
spannungen über 1 kV 
6 Jahre  auf Einhaltung
der in den
elektrotechnischen
Regeln
vorgegebenen
Grenzwerte 
Elektrofachkraft 

 

 

Produkte

195,-€ 195,-€ 165,-€ 249,-€ 99,-€

 

 

© HOPPE Unternehmensberatung 63150 Heusenstamm, Seligenstädter Grund 8
Telefon: +49 (0)6104/65327 Telefax: +49 (0)6104/67705 info@Hoppe-net.de